Handball-News / 3. Damen: Eine Truppe, die sich immer mehr findet

Unsere 3. Damen gehen aktuell erst in ihre dritte gemeinsame Saison, wobei die abgebrochene Corona-Spielzeit nicht einmal ansatzweise als „Saison“ bezeichnet werden konnte. Das noch „junge“ Team wurde im Sommer 2019 gegründet, um ehemaligen Spielerinnen vom Club (Solinger SC 95/98), vorherigen A-Jugendspierinnen des WMTV´s, sowie Mädels aus einigen anderen umliegenden Vereinen, eine neue Heimat zu bieten.

Unsere 3. Damen: Eine illustre und bunt gemischte Truppe

„Ja, unsere 3. Damen gehören wohl zu den illustresten und bunt gemischtesten Mannschaften Deutschlands und das meine ich aus vollem Respekt“, so Pressesprecher Daniel Konrad. Denn in keinen andern Damen-Team Deutschlands (?!) findet sich so ein breites Altersspektrum – von ganz jung bis ganz alt – wie in dieser Mannschaft. Von der gerade einmal aus der A-Jugend entwachsenen Jungendspielerin bis hin zur unserer weit über die Stadtgrenzen hinaus bekannte, fast 77-jährigen Susi, sind alle Altersgruppen vertreten.

In der Anfangsphase nach der Gründung unserer 3. Damen mussten diese noch relativ viel Lehrgeld bezahlen, so dass die Ziele für die kommende Saison eher bescheiden, aber durchaus realistisch sind. Da das Team noch nicht lange zusammenspielt, auch hier war die Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie nicht gerade hilfreich, wünscht sich das Team mehr Zusammenhalt, Motivation, so dass das Bild einer Gemeinschaft auch auf dem Spielfeld präsent ist.

Als Trainer wird, stand heute, weiterhin Baba Gaye, das Team unterstützen. Als erfahrener Trainer, setzt er dabei ganz bewusst auf den Mix von Jung und Alt, wobei auch er gerne die eine oder andere „Gastspielerin“ aus der aktuellen A-Jugend mit einbauen möchte – quasi als Sprungbrett für weitere Aufgaben. Jacqueline Käs wird, wie in der letzten Saison auch, als Co-Trainerin das Trainer-Duo vervollständigen.

Um aber Leistungsbeständiger zu werden oder um den in absehbarer Zeit zu erwartendem Umbruch durchführen zu können, benötigen unsere 3. Damen noch dringend ein paar Neuzugänge. Besonders auf den Positionen Rückraum, sowohl rechts / links oder Mitte, als auch im Tor, würden Verstärkungen das Team ungemein verstärken und entlasten. Da aufgrund von Arbeit und Familie nicht immer alle Spielerinnen an den Spieltagen zur Verfügung stehen können.

Ziel ist es, das unsere Damen in absehbarer Zeit – also innerhalb von 2 bis 3 Jahren – dauerhaft im oberen Drittel der Kreisliga zu finden sein werden. Ein Ziel was zwar ambitioniert, aber nicht unrealistisch ist. Spielerinnen, egal ob aus der eigenen Jugend oder von einem anderen Verein (auch „Wiedereinsteigerinnen“ sind herzlich willkommen), die bei dieser Herausforderung dabei sein wollen, können sich gerne jederzeit bei uns melden.

[Daniel Konrad]