Unterstütze DEINEN Verein täglich beim Sparda-Leuchtfeuer 2020

Förderung für sportliches Engagement

Sportvereine leisten einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Miteinander. Besonders in Corona-Zeiten erfordert Vereinsarbeit außergewöhnliche Maßnahmen und verbindet Menschen stärker denn je.

Wir möchten wissen, wie Sportvereine in unserer Region auf die Corona-Pandemie reagieren, und dieses Engagement fördern. Insgesamt 70 Vereine erhalten 200.000 Euro Spendengelder!

Auch in außergewöhnlichen Zeiten – Sport und Vereinsarbeit überwinden Grenzen und verbinden Menschen. Deshalb zeichnen wir Sportvereine aus der Region für ihr Engagement aus. 2020 liegt hierbei der Fokus auf dem Umgang mit der Corona-Pandemie. 70 Vereine fördern wir über unseren Gewinnsparverein mit insgesamt 200.000 Euro!

Wer darf teilnehmen?

Teilnahmeberechtigt sind alle im Sinne des § 52 der Abgabenordnung als gemeinnützig anerkannten Sportvereine aus dem Kerngeschäftsgebiet der Sparda-Bank West eG (s. Karte), die einen gültigen Körperschaftssteuerfreistellungsbescheid ihres Vereins einreichen. Sportvereine können sich bis zum 24. September 2020 online bewerben.

Wie funktioniert der Wettbewerb?

Jeder kann vom 15. September um 9 Uhr bis zum 8. Oktober um 16 Uhr per SMS-Abstimmung kostenlos mitentscheiden, welche 50 Vereine mit einem Publikumspreis zwischen 1.000 und 6.000 Euro gefördert werden. Zur Stimmabgabe wird im jeweiligen Vereinsprofil die Mobilfunknummer eingegeben. An diese wird eine SMS mit drei Abstimmcodes versendet, die jeweils einer Stimme entsprechen. Sie sind für 48 Stunden gültig. Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos, es entstehen durch die Abstimmung keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach vollständig gelöscht.

https://www.spardaleuchtfeuer.de/profile/wmtv-solingen-1861-e-v/

.

Unabhängig vom Ergebnis der Publikumswahl werden 20 Vereine mit einem regionalen Jurypreis über je 2.500 Euro bedacht!

[Daniel Konrad]